Sicherheit

Bei CSL Behring steht die Sicherheit und Qualität unserer Produkte stets im Zentrum unserer Aufmerksamkeit. Wir setzen uns dafür ein, sichere und wirksame Therapien herzustellen, die die Lebensqualität von Menschen mit seltenen und schweren Krankheiten, wie Von-Willebrand-Syndrom, Hämophilie und andere Faktorenmängel, verbessern können.

Für CSL Behring ist es ebenfalls selbstverständlich, sich beständig dafür einzusetzen, die gesundheitliche Situation der Patienten zu verbessern. In den 1970er Jahren wurde festgestellt, dass bei Patienten oft eine gelbliche Hautfarbe („Gelbsucht“, Ikterus) nach der Infusion des Produktes auftrat: ein Anzeichen für Hepatitis.

Professor Dr. Norbert Heimburger, ein führender Wissenschaftler auf dem Gebiet der Blutgerinnung, setzte sich zum Ziel, Produkte ohne Gefährdungspotenzial für Patienten zu schaffen.

Als erstes Unternehmen weltweit stellte CSL Behring ein effektiv virusinaktiviertes Faktor-VIII-Konzentrat zur Verfügung und setzte damit Maßstäbe für die Virussicherheit von Plasmaprodukten. Die von Professor Heimburger entwickelte Methode – die sogenannte Pasteurisierung – tötete Hepatitis-Viren effektiv ab und - wie sich später zeigte - auch HIV. Dank der Einführung der Pasteurisierung sind die Patienten, die frühzeitig mit diesem Faktor-VIII behandelt worden sind, bis heute ohne HIV- oder Hepatitis-Infektion.

Internationale Standards für die Sicherheit von Plasmaprodukten

Wir setzen uns dafür ein, die striktesten internationalen Standards für die Sicherheit von Plasma-Produkten nach Maßgabe der weltweiten Zulassungsbehörden einzuhalten oder sogar zu übertreffen. Wir sind sowohl in unserer Branche als auch bei unseren Patienten für unser Engagement in der Gewinnung sicheren Plasmas und der Herstellung von Produkten höchster Qualität bekannt.

Darüber hinaus werden die Biotherapien von CSL Behring in modernsten Einrichtungen unter strikten kontrollierten Bedingungen hergestellt. Jeder Schritt des Herstellungsprozesses trägt zur Sicherheit unserer Produkte bei, wodurch das Risiko für eine Virusübertragung durch Produkte aus Plasma praktisch eliminiert wird.


  • Seite weiterempfehlen
  • Drucken
  • Teilen